Peter Rüssmann – One year of bicycles (Kalender)
Bild Nr.: ip0260de1books

Peter Rüssmann


One year of bicycles (Kalender)
Peter Rüssmann – One year of bicycles (Kalender)  




Bei einer Veröffentlichung, bitte www.imagesportal.com als Bildquelle nennen und ein Belegexemplar bzw. Veröffentlichungslink an folgende Adresse senden: imagesportal fae oHG, Roonstr. 11, 20253 Hamburg, .

Bild-Information

Bitte loggen Sie sich ein

www.one-year-of-bicycles.com*

Bild-Beschreibung

Der Kalender für „Velosophen“ ist da

Eine Zeitreise in die goldenen Jahrzehnte des Fahrradbaus.
Unser einzigartiger Fahrradkalender nimmt Sie mit auf eine Zeitreise in die goldenen Jahrzehnte des Fahrradbaus. Auf 13 farbigen Seiten im großformatigen DIN A2 Format präsentieren wir wunderbare Raritäten von 1895 bis 1956.

Zusätzlich informieren zwei Detailseiten über die wechselvolle Geschichte der einzelnen Räder.


Die Idee zu einem historischen Fahrradkalender hatten wir, Peter Rüssmann (Fotograf), und Nico...
Bitte loggen Sie sich ein

* Bei einer Veröffentlichung bitte nennen

Technische Details

3543 × 2362 px
30 × 20 cm
300 / RGB
21.05.2014

Pressekontakt

Bitte loggen Sie sich ein

Firmenadresse

Peter Rüssmann
Fotograf
Elbchaussee 342
22609 Hamburg
Deutschland
Ansprechpartner: Herr Peter Rüssmann
Tel. Nr.: +49 (0)40 6572323
Fax Nr.: +49 (0)40 6572233
E-Mail: Bitte loggen Sie sich ein

Suchbegriffe

Peter Rüssmann ip0260de1books One year of bicycles Kalender series0043de1books Alle Bilder Erweiterte Suche Erscheinungsjahr 2014 Image Bilder Kalender Nur Bestellprodukte Nur Bestell-Bücher Geschenkidee Kalender 2015 / Foto Oktober 2015 One year of bicycles 70 x 50 cm im Querformat 220 g, Seidenglänzend Wire-O plus schützender Hochglanzfolie Deutsch 39,95 Euro Schwarz Braun Bis 40 Euro Querformat Mai 2014




Peter Rüssmann, Autorenportrait und News

Der Kalender für „Velosophen“ ist da

Eine Zeitreise in die goldenen Jahrzehnte des Fahrradbaus.
Unser einzigartiger Fahrradkalender nimmt Sie mit auf eine Zeitreise in die goldenen Jahrzehnte des Fahrradbaus. Auf 13 farbigen Seiten im großformatigen DIN A2 Format präsentieren wir wunderbare Raritäten von 1895 bis 1956.

Zusätzlich informieren zwei Detailseiten über die wechselvolle Geschichte der einzelnen Räder.


Die Idee zu einem historischen Fahrradkalender hatten wir, Peter Rüssmann (Fotograf), und Nico Thomas (Fahrrad-Restaurator), im Sommer 2012. Was mit der simplen Frage “Peter, magst du mir mal mein Rad fotografieren?“ begann, nahm ganz plötzlich seinen Lauf.

Nach dem dritten Bild schauten wir uns an und es stand fest ...

Wir müssen daraus einen Kalender machen!

--

Covergirl
Opel Flitzer
Dieser fabelhafte Halbrenner aus den 20er Jahren hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich.

Rahmen und Gabel lagen über Jahrzehnte zwischen hunderten Fahrradrahmen auf einem Hamburger Dachboden. Sein neuer Besitzer hatte ihn im Jahr 2011 dort entdeckt und anschließend von Grund auf restauriert.

Auf den langen Alleen Hamburgs gewinnt er im Sommer regelmäßig Rennen gegen Fahrradkuriere.


Januar 2015
Adler Herrenrad
Seit drei Generationen befindet sich dieses wunderbare Adler-Rad in Familienbesitz und verfügt sogar noch über die originale Werkzeugtasche aus Leder.

Der Lack ist im Laufe der letzten 118 Jahre regelmäßig erneuert worden, eine Kerzenlaterne sorgt bei Nacht für sehr romantische Lichtverhältnisse.

Der fixe Antrieb wurde in den 30er Jahren gegen eine komfortablere Komet 32 Nabe mit Lamellenbremse ausgetauscht. Dieser Klassiker ist voll Einsatzbereit und hat auf einem Oldtimertreffen sogar schon mal einen Pokal für das älteste Fahrzeug mit dem ältesten Besitzer gewonnen.


Februar 2015
Sturmvogel Halbrenner
Die Zeit hat deutliche Spuren und viel Patina an diesem Sportrad aus Berlin hinterlassen.

Mit seinen Holzfelgen und dem verstellbaren Vorbau hat er bestimmt so manches Rennen in den 30er Jahren gewonnen. Zum schnellen Reifenwechsel dienen Hebelmuttern an Vorder- und Hinterrad.

Dieser Sturmvogel ist in einem kleinen Museum mit Reetdach ausgestellt, und wird oft von den Besuchern fotografiert.


März 2015
Mifa Herren Sportrad
Mit seiner Ballonbereifung fährt dieses schöne Herren-Sportrad auch auf Katzenkopf-Pflaster sehr komfortabel.

Bei schlechtem Wetter leisten die handlinierten Kotfänger aus Holz auch heute noch vorbildliche Dienste. In der 50er Jahren wurde der Lack umfangreich ausgebessert.

Die Mitteldeutschen Fahrradwerke (MIFA) produzieren bis heute Fahrräder, und sogar wieder mit Ballonbereifung wie schon 1932.


April 2015
Panther Damen Sportrad
In letzter Minute wurde dieses Sportrad dem sicheren Ende auf einem Recyclinghof entrissen.

Es war mit orangenen Reflektoren und einer schrecklichen Plastiklampe “verbastelt“. Mit viel Liebe und Sachverstand hat es der neue Besitzer für die Dame seines Herzens restauriert.

Jetzt lauert auch der Panther wieder sprungbereit auf dem Schutzblech, und ein neuer Rockschutz ziert das Hinterrad.


Mai 2015
Vaterland Knabenrad
Ein lockeres Tretlager und zwei platte Reifen sorgten dafür, das dieses Rad nach nur wenigen Fahrten für mehrere Jahrzehnte in einem Keller verschwand.

So blieb der originale Zustand perfekt erhalten. Die geringe Rahmenhöhe weist darauf hin, das dieses Fahrrad als sogenanntes “Knabenrad“ das Werk in Neuenrade verließ.

Nun begleitet das grüne Vaterland seinen Besitzer zuverlässig über die Feldwege und Alleen an der Ostsee, wie schon 1956.


Juni 2015
Ordonnanzrad Modell 05
Diese außerordentlich robusten Fahrräder wurden von 1905 bis 1989 unverändert in schwarz mit nur 1 Gang gebaut.

Von 1956 bis zu seiner Ausmusterung im Jahre 2003 diente dieses Rad treu im eidgenössischen Militär. Mit viel Liebe zum Detail hat sein neuer Besitzer das Velo nach Pflegevorschrift generalüberholt.

Original ist auch die seltene Rahmentasche von 1918, welche sich nun schon oft als hervorragende “Picknicktasche“ für die Lüneburger Heide bewährt hat.


Juli 2015
Fedior Damen Tourenrad
Die Fahrräder dieser Marke wurden von der Firma J.F. Feddersen in Flensburg hergestellt, und sind heute nur noch sehr selten anzutreffen.

Passend zur Heimat an der “Waterkant“ ziert eine stilisierte Möven-Figur das vordere Schutzblech.

Mit dem Rockschutz-Netz und dem kleinen geflochtenen Korb am Hinterrad ist es damals wie heute eine stilsichere Begleitung für die Frau von Welt.


August 2015
Opel Z.R.3 Doppelstabil-Rennmaschine
Dieses Modell von Opel hieß nicht ohne Grund “Das Rad der traditionellen Sieger“!

Es fuhr unzählige Siege auf den Rennstrecken der 30er Jahre ein, und war mit seinem legendären Doppelrahmen leicht und gleichzeitig sehr stabil. Holzfelgen und Hebelmuttern zum schnellen Reifenwechseln gehörten zur Standardausstattung.

Heute steht die seltene Rennmaschine in einem kleinen Museum in Schleswig Holstein.


September 2015
DKW Herrenrad
Lange hatte sein jetziger Besitzer deutschlandweit nach solch einem DKW-Rad gesucht, bis er es fast in der Nachbarschaft fand.

Die vordere und hintere Beleuchtung mit Petroleumlaternen mag vielleicht nicht ganz den heutigen Ansprüchen genügen; sie trägt jedoch ungemein zu dem einmaligen Charme dieses Rades bei.

Das Vorderrad verzögert mit einer Stempelbremse, die im Volksmund oft verächtlich auch “Kackeschieber“ genannt wurde.


Oktober 2015
Allright Herrenrad
Selten findet man heutzutage ein Fahrrad, welches über Generationen hinweg in Familienbesitz bleibt.

Dieses seltene Allright wurde 1925 bei der Schmiede Jänecke in Ascheberg/Holstein gekauft, und befindet sich seitdem in Familienbesitz. Beim Anfahren braucht man etwas Schwung um das riesige vordere Kettenblatt in Bewegung zu versetzen.

Für freie Bahn sorgt eine tadellos funktionierende Radlaufglocke, und falls es dunkel wird, leuchtet die gefederte Karbidlampe den Heimweg aus.


November 2015
Adler Damenrad
Eine Imkerin bestellte dieses wunderschöne Rad im April 1951, konnte es jedoch aus gesundheitlichen Gründen leider nie fahren. So blieb das Rad beim Fahrradhändler stehen, und diente fort an als Dekoration im Schaufenster.

Anfang der 60er Jahre war es mit seinem schwarzen Schwanenhals-Rahmen und dem Rockschutznetz längst aus der Mode gekommen, denn mittlerweile trug man Miniröcke und Röhrenjeans. Erst Ende der 80er Jahre entdeckte es ein passionierter Sammler und nahm das Rad mit nach Guernsey auf die Kanalinseln.

Und wenn es heute gefahren wird, dann nur standesgemäß mit offenen Haaren, Handschuhen und Sommerkleid.


Dezember 2015
Monark Herren Promenaden Modell
Als dieses Rad vor 10 Jahren in Fjällbacka gefunden wurde, war sein Zustand bedauernswert. Vom Sattel waren nur noch Fragmenten zu erkennen, die Felgen hatten Rostlöcher, und dem Lack hatten Sonne und Salzwasser zugesetzt.

Es diente über 30 Jahre dazu, eine Familie vom Ferienhaus zum Badeplatz zu bringen. Nach langer Teilesuche und aufwändiger Restaurierung ist es nun wieder in dem Zustand wie es 1945 vom Band lief.

Mit seinem langen Radstand fährt es ganz hervorragend und bereitet seinem Besitzer viel Freude.

--

Maße: 70 x 50 cm im Querformat
Druck: 220 g, Seidenglänzend
Bindung: Wire-O plus schützender Hochglanzfolie
Preis pro limitiertem Exemplar: 39,95 Euro
Inkl. Verpackung und Versand

--

Unser erster Fahrrad-Kalender.

Es wird nicht der Letzte sein. Versprochen!

Highlights